Schlagwort-Archive: Ullmann

Präsentation jüdischer Geschichte in Augsburg Kriegshaber

An einer der historischer Stätten des schwäbischen Judentums laden wir ein

zur Buch-Präsentation mit Lesung und anschließender Diskussion

am kommenden Mittwoch, den 20. November 2013 um 18.00 Uhr

in der Begegnungsstätte Zollhaus in Kriegshaber (Ulmer Straße 182, 86156 Augsburg)

Yehuda Shenef - Haus der drei Sterne - jüdischer Friedhof Kriegshaber Pfersee Augsburg

 

 

 

 

 

 

* * *

Das Haus der drei Sterne

Die Geschichte des jüdischen Friedhofs von Pfersee, Kriegshaber und Steppach bei Augsburg, in Österreich, Bayern und Deutschland

von Yehuda Shenef 1. Auflage, August 2013

ISBN: 978-944092-02-7

184 Seiten, 29.50 €

Kriegshaber Cemetery - Chana wife of Shlomo Ulmo, died 1741

Grabstein der Chana Ulmo von 1741

Das Buch ist bei den großen Augsburger Buchhandlungen vorrätig, bzw. auch sonst über den Buchhandel, über amazon, weltbild & Co. erhältlich oder direkt

oder direkt bei info@sol-service.de im wunderschönen Schrobenhausen

 * * *

Bericht der Augsburger AllgemeinenDer Friedhof als Tor zur Geschichte“ von Claudia Kohler vom 7. September 2013:  

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Der-Friedhof-als-Tor-zur-Geschichte-id26893226.html

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Books, News, Presse / Media, Veranstaltungen

Ber Ulmo – Tage des Gerichts

Jüdische Geschichte in Schwaben:

Tage des Gerichts – Der Bericht des Ber Ulmo aus Pfersee

übersetzt und kommentiert von Yehuda Shenef

Kokavim-Verlag

ISBN 978-3-944092-00-3

Bestellung:  bei Amazon http://www.amazon.de/Tage-Gerichts-Bericht-Ulmo-Pfersee/dp/3944092007 im Buchhandel oder direkt bei info@sol-service.de

Buchtitel Tage des Gerichts

Unter frei erfundenen Anschuldigungen in Haft zu geraten, weder Gehör zu finden noch eine Gelegenheit, sich zu verteidigen, ist ein finsterer Alptraum, der auch heute seine Schrecken nicht verloren hat. Dem Pferseer Rabbiner Ber Ulmo (Bernhard Ullmann1751-1837) passierte dies im Spätsommer 1803, als am Schabbat vor dem Versöhnungsfest die Repräsentanten mehrerer jüdischen Gemeinden im damals noch österreichischen Schwaben unter der falschen Beschuldigung, einem Ring jüdischer Banknotenfälscher anzugehören, auf sehr ruppige Weise verhaftet wurden und lange Zeit im Unklaren gelassen wurden, welcher Vergehen sie beschuldigt wurden. Da selbst als ihre Unschuld jedem bekannt war, sich an ihrer Haft im Eisenhaus nichts änderte, ihre Fürsprecher aber leiser und weniger wurden, erscheinen einige der Vorgänge in der Erzählung des Ber Ulmo wie eine Vorwegnahme „kafkaesker“ Zwangslagen.

Der 1804 in hebräischer Sprache verfasste Augenzeugenbericht, der nun erstmals in deutscher Sprache vorliegt, beleuchtet vergessene Details des Wechselspiels lokaler und kontinentaler Interessen in der Zeit der napoleonischen Kriege, die Europa grundlegend neu ordneten und gerade in Zeiten aktueller Finanzkrisen für unser heutiges Geschichtsverständnis unabdingbar sind. Erläuterungen zum regionalen und politischen Kontext anhand von zeitgenössischen Zeitungsberichten zum Geschehen und vergleichbaren Fällen vertiefen das historische Verständnis des Geschehens.

Tage des Gerichts – Der Bericht des Ber Ulmo aus Pfersee – übersetzt und kommentiert von Yehuda Shenef

Kokavim-Verlag

ISBN 978-3-944092-00-3

152 Seiten

24,50 €

Erhältlich ab 15.9.2012 über den Buchhandel

oder Vorbestellung ab sofort direkt bei

info@sol-service.de

Tel: 08252/ 88 14 80

Fax:08252 / 88 14 829

//

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Books, News