Schlagwort-Archive: German Jewish history

Neuerscheinung: „Mord am Lech“ von Yehuda Shenef

 

 

yehuda shenef - Mord am Lech - kokavim verlag
// //

 

| September | 2014 |

Yehuda Shenef – “Mord am Lech

– ein jüdisch-bayrischer Kriminalfall aus dem Jahr 1862″

Kokavim-Verlag, Friedberg, September 2014

262 S., 35.- Euro

ISBN 978 3944 09 2034

 

Im Sommer 1862 wurde der junge jüdische Juwelier Ludwig Bach aus Kriegshaber (damals bei, heute in) Augsburg in Unterbergen (heute eingemeindet in Schmiechen bei Mering Landkreis Landsberg am Lech) ermodert und ausgeraubt. Die Leiche entsorgte der Täter auf einer Kiesinsel im wasserarmen Lech, wo sie am nächsten Morgen gefunden wurde.

Das Buch berichtet über den Fall, der damals großes Aufsehen erregte, über die Lebensumstände von Opfer und Täter und vermittelt lebendiges Zeitkolorit aus der Endphase des souveränen bayrischen Königreichs, in der Moderne, Emanzipation und Antisemitismus entstanden.

Einleitend untersucht wird die Rolle der Juden in der Kriminalgeschichte des 19. Jahrhunderts, als Opfer und Täter, wobei zahlreiche vertraut erscheinende Klischees auf den Prüfstand gestellt und anhand zeitgenössischer Fallbeispiele aus der Region aufgezeigt werden. Ausführlich behandelt wird auch die Entwicklung der damaligen jüdischen Gemeinden in Augsburg und Kriegshaber und ihre Rivalität, warum die geplante neue Synagoge nicht und an ihrer Stelle eine Kirche gebaut wurde, was der Fall mit dem erst kürzlich wieder aufgestellten Goldschmiedebrunnen in der Augsburger Fußgängerzone damit zu tun hat, usw.

 

| September | 2014 | // //

Yehuda Shenef – “Mord am Lech

– ein jüdisch-bayrischer Kriminalfall aus dem Jahr 1862″

Kokavim-Verlag, Friedberg, September 2014

262 S., 35.- Euro

ISBN 978 3944 09 2034

Yehuda Shenef 8-14

Yehuda Shenef, Mord am Lech (murder at river Lech), the new book on the historical murder case of young Jewish goldsmith Ludwig Elieser Bach from Kriegshaber, who in August 1862 was killed an robbed in Unterbergen near Mering, some kilometer south of Augsburg, in the district of Landsberg /Lech

 

 

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Books, News

Präsentation jüdischer Geschichte in Augsburg Kriegshaber

An einer der historischer Stätten des schwäbischen Judentums laden wir ein

zur Buch-Präsentation mit Lesung und anschließender Diskussion

am kommenden Mittwoch, den 20. November 2013 um 18.00 Uhr

in der Begegnungsstätte Zollhaus in Kriegshaber (Ulmer Straße 182, 86156 Augsburg)

Yehuda Shenef - Haus der drei Sterne - jüdischer Friedhof Kriegshaber Pfersee Augsburg

 

 

 

 

 

 

* * *

Das Haus der drei Sterne

Die Geschichte des jüdischen Friedhofs von Pfersee, Kriegshaber und Steppach bei Augsburg, in Österreich, Bayern und Deutschland

von Yehuda Shenef 1. Auflage, August 2013

ISBN: 978-944092-02-7

184 Seiten, 29.50 €

Kriegshaber Cemetery - Chana wife of Shlomo Ulmo, died 1741

Grabstein der Chana Ulmo von 1741

Das Buch ist bei den großen Augsburger Buchhandlungen vorrätig, bzw. auch sonst über den Buchhandel, über amazon, weltbild & Co. erhältlich oder direkt

oder direkt bei info@sol-service.de im wunderschönen Schrobenhausen

 * * *

Bericht der Augsburger AllgemeinenDer Friedhof als Tor zur Geschichte“ von Claudia Kohler vom 7. September 2013:  

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Der-Friedhof-als-Tor-zur-Geschichte-id26893226.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Books, News, Presse / Media, Veranstaltungen

Neues Buch zum jüdischen Friedhof Kriegshaber

Das Haus der drei Sterne

Die Geschichte des jüdischen Friedhofs von Pfersee, Kriegshaber und Steppach bei Augsburg, in Österreich, Bayern und Deutschland

Yehuda Shenef - Haus der drei Sterne - jüdischer Friedhof Kriegshaber Pfersee Augsburg

ISBN: 978-944092-02-7

184 Seiten, 29.50 €

von Yehuda Shenef, 1. Auflage, August 2013

Erläutert die Umstände, wie es nach der Ausweisung der Juden aus Augsburg nach 1440 zur Gründung jüdischer Gemeinden gleich nebenan in Oberhausen, Pfersee, Kriegshaber und Steppach kam, unter welchen mysteriösen Umständen der Friedhof begründet wurde, warum die Errichtung des Wärterhauses beinahe zum offenen Krieg führte, wie sich tatsächliche Kriege auf die Gemeinden auswirkten und wie das historische Umfeld beschaffen war.

Es schildert den obskuren Besuch eines Spendensammlers kabbalistischer jüdischer Gemeinden aus dem Lande Israel und an Hand einer konkreten Linie die ununterbrochene direkte Abstammung Pferseer und Kriegshaber Juden von mittelalterlichen Augsburger Juden, schließlich wird auch dargelegt, dass auch das Märchen von der jüdischen Weltverschwörung seinen (literarischen Ursprung) womöglich in Kriegshaber hatte.

Dazu gibt es Photos, Karten, viele überraschende, niemals zuvor veröffentliche Details aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, um die bald vierhundertjährige Geschichte des Friedhofs, der kurz davor steht, wieder für weitere Begräbnisse genutzt zu werden, verständlich zu machen.

Erhältlich bei SOL-Service, Schrobenhausen

bei Amazon, Weltbild und Co.

im Buchhandel

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Books, News

Der KOKAVIM Verlag

KOKAVIM-VERLAG

KOKAVIM ist hebräisch (literarisch „ko’chav“) und bedeutet (in der Mehrzahl) „Sterne„. Der Name bezieht sich auf das Emblem der österreichisch-schwäbischen Familie Ulmo-Günzburg, die ein Wappen mit drei Sternen über Jahrhunderte als Familiwenwappen benutzte.

KOKAVIM heißt Bücher wie Sterne am Himmel.

Der Verlag KOKAVIM wird seinen Themenschwerpunkt auf lokaler jüdischer, lokaler und jüdischer Geschichte legen und sich mit der Herausgabe fachspezifischer Bücher befassen. Fachlich sehr fundiert richten wir uns nicht in erster Linie an ein rein akademisches Publikum, sondern (ohne Umwege und Umschweife) direkt an die aufgeschlossene und neugierige Allgemeinheit. Jüdische Geschichte ist Teil der Allgemeingeschichte und dementsprechend (fast) überall integral beinhaltet.

KOKAVIM setzt die Tradition des klassischen Judentums über die säkulare akademische, weshalb das Judentum bei uns nicht Objekt sondern Subjekt ist: es handelt und wird nicht behandelt. Entsprechend beherzte Autoren sind uns natürlich gerne willkommen.

kokavim@t-online.de

* * *

KOKAVIM is the Hebew כוכבים and means STARS. The name refers to the 3 stars which were the emblem of the prominent Austrian-Swabian Ulmo-Ginzburg family which used it over centuries and decades as coat of arms.

KOKAVIM Verlag publishing has the focus on local Jewish, on local and Jewish history (which are 3 different levels at least). Our books are knowledgeable and well founded (at least we think so), but nevertheless will not address a mere academic audience (which examines Jews or Judaism) as part of studies or interchangeable working material, but as acting rule or guide line, which wants to address the general public without academic filters of non-Jews.

KOKAVIM of course also likes to attract not only open minded readers but courageous writers as well.

With you KOKAVIM books are not just history.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, News